Das GT3-Reglement

Teilnehmen darf nur derjenige der mind. 16 Jahre alt ist , sich offiziell in der Project Cars 2 Liga beworben hat und den Informationsabend absolviert hat. Die Meisterschaft hat derjenige gewonnen, der am Ende der Saison die meisten Punkte eingefahren hat.

Ligaleiter GT3 : dict_hathor

Stellvertreter : 

Punktevergabe:

  1.Platz = 25 Punkte

  2.Platz = 20 Punkte

  3.Platz = 16 Punkte

  4.Platz = 13 Punkte

  5.Platz = 11 Punkte

  6.Platz = 10 Punkte

  7.Platz =   9 Punkte

  8.Platz =   8 Punkte

  9.Platz =   7 Punkte

10.Platz =   6 Punkte

11.Platz =   5 Punkte

12.Platz =   4 Punkte

13.Platz =   3 Punkte

14.Platz =   2 Punkte

15.Platz =   1 Punkt

Zusatzpunkt :

schnellste Runde: 1 Punkt

Lobbyeinstellungen:

Datumsart : individuelles Datum

Die Einladung zum Rennen werden um 18.15 Uhr verschickt.

Die Qualifikation zum Rennen startet um 18.30 Uhr

Das Rennen wird jeweils 10 min nach dem Qualify gestartet. Der Ligaleiter ( dict_hathor ) erstellt die aktuelle Lobby. Ein Renntag besteht aus einem 30 minütigen Qualify und einem 60-minütigen Rennen. 

Zeitverlauf : Echtzeit

Wetterslots : 4x zum Rennen, davon 1x auf zufällig, 3x wird vorgegeben (zu ersehen im Rennkalender)

Wetterverlauf : Synchron zum Rennen

Starttyp : fliegend

autom. Motorstart erlauben : ein

Schadenstyp : Voller Schaden 

mech. Versagen : ein

Ghostwagen zulassen : aus 

manuelle Boxenstopp erzw. : ein

Boxenstoppfehler : aus

Reifenabnutzung : normal

Treibstoffverbrauch : ein

Auslaufrunde erzw. : ein

Fahrhilfen : ABS,TK,STP  zugelassen

Fahrzeugwahl : GT3

Regeln und Vorschriften :

zulässige Zeitstrafe : 5

Durchfahrtsstrafen : an

Boxenausfahrtsstrafen : an

Wettbewerbslizenzen : an 

erforderliche Mindestlizenz : F ????

Wetter:

Das Rennen wird in 4 Slots aufgeteilt. Davon 1x zufällig,3x vorgegebenes Wetter.

Im Qualify ist das gleiche Wetter, wie der erste Slot im Rennen ist.

Verhalten im Qualifying:

Während der Qualifikation gilt OPTION-Verbot. Das bedeutet, dass ein Fahrer nicht mit der OPTION-Taste ( in die Box zurück)  von der Strecke in die Box wechseln darf. Sollte trotz OPTION-Verbot in die Box gewechselt werden darf das Fahrzeug, in der laufenden Qualifikation, die Box nicht mehr verlassen. Innerhalb der Boxengasse ist der Einsatz der OPTION-Taste erlaubt.

In der Quali ist die Rücksichtnahme auf die Fahrer die ihre schnelle Qualirunde fahren zu gewährleisten.

Nach der Quali findet eine rund 10-minütige Pause statt. Dort nichts drücken !!! sonst landet man in der Rennzentrale und man kann am Rennen nicht mehr teilnehmen.

Der genaue Rennstart wird in der GT3-Whatsapp-Gruppe vom Ligaleiter rechtzeitig bekanntgegeben.

Verhalten im Rennen:

In der TRL wird Fairnis groß geschrieben. Deswegen bedenkt ,in Kurve 1" wird nicht das Rennen gewonnen.Gegenseitige Rücksichtnahme ist bei uns vorraussetzung.

Kommt es zu einem Unfall, hat der Verschuldende Fahrer die Möglichkeit die "Gentlemensregel" anzuwenden,um einer Strafe zu entgehen.

"Gentlementsregel" -ungeschriebenes Gesetz, wo der Schuldige eines Unfalls wartet und seinen Gegner wieder durchlässt.

Die Strafen die das Spiel verteilt, sind zu akzeptieren.

Das Aufgeben des Rennens ist nur in der Boxengasse erlaubt. Wir appellieren an diejenigen die ihr Rennen aufgeben, die Lobby nicht zuverlassen,da es zu massiven Rucklern im Spiel führt.

Boxenstopp:

Wären des Rennens muss jeder GT3 Fahrer mind. 1x an die Box. Zwischen Minute 25 und 35 hat jeder einen Stopp zu absolvieren. Stopps die wegen Beseitgungen von Schäden o.ä. ausserhab des vorgegebenen Zeitfensters gemacht wurden, zählen nicht als Pflichtstopp.

Back on Track:

Fahrer, die von der Strecke abkommen, dürfen nur so wieder auf die Strecke fahren, dass andere Teilnehmer dadurch nicht gefährdet oder behindert werden. Dies hat in möglichst spitzem Winkel zur Fahrbahn und - sofern möglich - abseits der Ideallinie zu geschehen. Fahrzeuge auf der Strecke haben immer Vorrang. Das Nutzen der „Zurücksetzen – Funktion“ ist ausdrücklich untersagt und wird mit der sofortigen Disqualifikation für das gesamte Rennevent geahndet.

Beschwerden:

Bei Vorfällen im Rennen, hat jeder Fahrer die Möglichkeit Beschwerde bei den Sportkommissaren einzureichen.Diese MUSS in Form eines Videos geschehen. Ohne Video werden Beschwerden abgelehnt. Daher ist es notwendig, dass jeder Fahrer sein Rennen aufnimmt. Beschwerden müssen bis Dienstag nach dem Rennen bei den Sportkommissaren eingegangen sein. Dies werden sich dann zeitnah die Videos anschauen und Ihr Urteil in der GTE- Whatsapp Gruppe bekannt geben. Die Urteile der Sportkommissare sind fix.